Griechischkurs für vier Tage in Athen

Marathon der Sehenswürdigkeiten

Kurz vor Beginn der Herbstferien war es soweit! Die Schülerinnen und Schüler des Altgriechischkurses machten sich auf den Weg nach Athen – die viertägige Reise war der erste Preis des von der hellenischen Botschaft ausgeschriebenen Wettbewerbs anlässlich des 200. Jubiläums des griechischen Unabhängigikeitskrieges bei dem unsere Schüler*innen brillierten (für mehr Infos siehe ältere Berichte).

Früh morgens startete die Gruppe in Köln Bonn und nahm am späten Nachmittag Bezug in einem sehr schönen und zentral gelegenen Hotel mit wunderbarer Dachterrasse, die Blick auf die Akropolis bot.

Diese galt es selbstverständlich direkt am kommenden Tag zu besichtigen – ebenso wie das dazugehörige Museum, welches die Schülergruppe gleichermaßen begeisterte.

Weitere kulturelle Highlight boten die Nationalgalerie und auch das Nationale Archäologische Museum.

Abends gab es ein wenig Freizeit, um sich durch die typischen kleinen Gassen Athens treiben zu lassen und die Atmosphäre in sich aufzusaugen.

Alles in Allem zwar eine etwas anstrengende, aber doch sehr schöne, interessante und vor allen Dingen sehr lohneswerte Reise, in der auch alle viel Spaß hatten!