Aktuelle Berichte
Mitteilungen & Ankündigungen

Aktuelle Berichte

An dieser Stelle finden Sie die neuesten Informationen rund um das SGH. Viel Spass beim Schauen und Lesen!

große Auftaktverantaltung zum Energiesparmodell

Umweltgruppe des SGH führt durch einen bunten Vormittag mit prominenten Gästen

Am Montag dieser Woche konnte endlich die schon vor langer Zeit angedachte Auftaktveranstaltung zum „SGH Energiesparmodell“ in Kooperation mit der Stadt Hennef und Gertec stattfinden! Obwohl aufgrund der Coronalage immer noch nicht alle Schüler*innen gemeinsam ins PZ dürfen, war es möglich, alle Klassen über eine Videokonferenz hinzuzuschalten, sodass es zu einer Art Hybridveranstaltung kam. Je zwei bis drei Vertreter aus jeder Klasse waren im Publikum des PZ und konnten von dort die Veranstaltung live verfolgen. Alle anderen Schüler*innen konnten aus ihren Klassenzimmern per Chat an den folgenden Diskussionen teilnehmen. 

 Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Beatrix Glaser und die beiden betreuenden Lehrkräfte der Umweltgruppe (Herr Schoo und Frau Schwager) betonte Bürgermeister Mario Dahm die Wichtigkeit von Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Er berichtetet über verschiedene Aspekte, für die er sich als Bürgermeister einsetzt und sprach in diesem Zusammenhang über die Leihräder der RSVG sowie seine Pläne, den Fuhrpark der Stadt weitestgehend mit Elektro- und/oder Hybridfahrzeugen zu betreiben. Aus der Schülerschaft wurde der Wunsch laut, insbesondere im Bereich der Radwege Verbesserungen vorzunehmen. Dieses Thema stehe beim Bürgermeister zwar ganz oben auf der Liste, aber er verwies auch auf die Schwierigkeiten, die an manchen Stellen bestehen. „Schließlich“, so Dahm, „kann man ja nicht die Stadt abreißen und neu bauen“. Schade eigentlich. 

Im Anschluss stellte dann ein Vertreter von „Fridays For Future Bonn“, Lasse Scherbarth, vor, worum es den Aktivist*innen geht und warum ihnen ihre Ziele so wichtig sind. Auch hier kam es zu vielen Fragen aus der Schülerschaft, die der junge Aktivist gut beantworten konnte. Unter anderem fragten sich Schüler aus einer Klasse 6, warum Fleischkonsum so negativ für die Umwelt ist. 

Im Mittelteil der Veranstaltung wurden die drei Projekte des Energiesparmodells vorgestellt:  „Vision Strom – 100% Erneuerbar“, “So wenig Gas wie möglich!” und “Vision UNverpackt”.

Dabei ergriff der Leiter des Umweltamtes Hennef, Herr Oppermann, das Wort und lobte zunächst die immense Energie und Professionalität, die die Schüler*innen der Umweltgruppe bei der Planung dieser tollen Veranstaltung aufgebracht hatten! Außerdem verwies er darauf, dass Umweltschutz ja nicht nur mit Verzicht einhergehe und negativ zu sehen sei. Schließlich sei es doch toll, wenn man unabhängig von einem Fahrplan einfach das Rad nehme und schon vor der Arbeit oder der Schule frische Luft geatmet und ein wenig Sport getrieben habe!  

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es um das dritte Projekt: Sechstklässsler*innen stellten ihren Müll-Sammel-Versuch vor: Eine Woche lang sammelten und trennten sie ihren angefallenen Müll. Deutlich wurde hier der Wunsch neben der Trennung von Papier- und Restmüll in den Klassen auch die Möglichkeit zu haben, Plastikmüll zu trennen. 

In einer interaktiven Phase sollten nun alle Klassen und Kurse über die Möglichkeiten und Herausforderungen der Ressourceneinsparung und Mülltrennung diskutieren und ihre Ergebnisse in einem digitalen Padlet der Umweltgruppe zur Weiterarbeit präsentieren. 

Die zwei weiteren Projekte zum Thema Energieverbrauch werden im Lauf der nächsten Monate in diversen Kursen aufgegriffen. Um diese Projekte weiter voranzubringen und auch über das Energiesparmodell hinaus über die Möglichkeiten unserer Schule, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, zu diskutieren, laden wir die gesamte Schulgemeinschaft herzlich dazu ein, am Offenen Forum „Nachhaltigkeit und Klimaschutz am SGH“ am Donnerstag, den 7.10 ab 18 Uhr teilzunehmen. Interessenten melden sich gerne bei Herrn Schoo unter schoo@gymnasium-hennef.de. 

Alte Hasen im Neuland

SGH erneut als MINT-freundliche und digitale Schule ausgezeichnet.

Als eine von mittlerweile 66 Schulen in NRW trägt das SGH seit dem Jahr 2018 den Titel „Digitale Schule“. Damit wird das Engagement im Bereich der Digitalisierung und des Einsatzes von Medien im Unterricht gewürdigt. Am 8. September 2021 wurde unsere Schule erneut mit diesem Prädikat versehen. Die Rezertifzierung fand dieses Mal - eigentlich ganz passend - digital statt.

Bereits seit 2013 ist das Städtische Gymnasium als „MINT-freundliche Schule“ zertifiziert, womit die Bedeutung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildung hervorgehoben wird. Die neue Auszeichnung geht darüber hinaus und betont die Weiterentwicklung des Schulunterrichts und der Schulorganisation mit Blick auf die Anforderungen der Digitalisierung. Am SGH erfolgt dieser Prozess bereits seit einigen Jahren und wird insbesondere durch die Stadt Hennef als Schulträger aktiv gefördert.

Die Bandbreite der Arbeitsfelder ist dabei sehr groß: So spielt die Nutzung digitaler Werkzeuge insbesondere in den Fächern Informatik und dem Differenzierungsangebot der Junior-Ingenieur-Akademie schon seit Langem eine große Rolle. Zudem bewährte sich das SGH bei einem Modellversuch, bei dem Informatik als Fach in der fünften Klasse erprobt wurde. Mittlerweile wird Informatik als Fach in der Erprobungsstufe etabliert.  Für die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe gibt es vielfältige digitale und MINT-bezogene Angebote, und auch dem Auftrag der Medienerziehung kommt das SGH durch das Projekt der Medienpaten nach. Dabei sensibilisieren eigens ausgebildete ältere Schülerinnen und Schüler in den fünften und sechsten Klassen für die verantwortungsbewusste Nutzung von Medien.

In den Phasen des Distanzunterrichts wurde die Nutzung digitaler Formate für den Unterricht, für das Lernen und darüber hinaus deutlich weiterentwickelt. Und auch in Zukunft wird dieser Weg weiter beschritten, insbesondere wenn es um die Anbindung von Themen aus dem Bereich der digitalen Bildung an den Fachunterricht geht.

Schüler aus der Q2 räumt zweiten Preis ab

Daniel Kazunin überzeugt im Fachbereich Physik

Im Rahmen seiner Facharbeit beschäftigte Daniel Kazunin sich mit der Optimierung der Flugweite einer Wasserrakete. Hierfür wurden Wassermenge, Druck und Abschusswinkel verändert. Für die theoretische Berechnung modulierte er dann die Daten und verglich anschließend die ermittelten mit den berechneten Werten.

 Diese wissenschaftliche Arbeit gelang ihm in besonderem Maße, sodass er sie bei der Hans-Riegel Stiftung Bonn für das Fach Physik einreichte. Seine Leistung war so überzeugend, dass er mit dem zweiten Preis ausgezeichnet wurde. Der Preis ist mit 400€ dotiert und umfasst außerdem ein Weiterbildungsseminar im Fachbereich Physik an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

An der sehr feierlich gestaltenten Preisverleihung nahmen neben Daniel Kazuni (Q2) auch sein die Facharbeit betreuender Lehrer Dr. Daniel Schultheiss sowie Schulleiterin Beatrix Glaser teil.

Die Schulgemeinde gratuliert an dieser Stelle zum erhaltenen Preis und weist in diesem Rahmen auch auf die Vielzahl von Möglichkeiten einer Förderung und/oder Preisverleihung im Rahmen von Facharbeiten hin. Auch die Teilnahme an diversen Wettbewerben in den unterschiedlichsten Fachbereichen lohnt sich. Diese bieten, abgesehen von den begehrten Preisen, eine tolle Möglichkeit, das in der Schule erworbene Wissen anwendungsbezogen einzusetzen.

50 Jahre SGH - die Doku

Der Filmcrew um Philipp Küpper ist ein außerordentliches Dokument des Jubeljahres gelungen.

Für das Jubiläumsjahr war Großes geplant, doch die Pandemie machte allen Überlegungen einen Strich durch die Rechnung. Sollte das Virus tatsächlich 50 Jahre SGH den Rang ablaufen? Der Filmcrew sei Dank, dass dem nicht so war! Philipp Küpper, Bjarne Siebert, Ole Schliebaum und Tom Werry ist eine außerordentliche Würdigung des 50. Jahres unserer Schule gelungen.

Die Dokumentation der Crew über das Jubeljahr verschafft sowohl einen Überblick über den Verlauf des Jubiläums, aber liefert vor allem Einblicke in die fünf Dekaden Schulgeschichte. Dies gelingt über die Interviews, die über das Jahr von der FIlmcrew mit verschiedensten Mitgliedern der erweiterten Schulgemeinschaft geführt wurden.

Vielen Dank für dieses gelungene, rundum professionelle Dokument eines außergwöhnlichen Jahres in verrückten Zeiten!

Das SGH begrüßt die neuen Sextaner

Aufnahmefeier im PZ startet ab 8 Uhr 30

am Donnerstag, den 19. August war es für 130 neue Schülerinnen und Schüler soweit: ENDLICH: Start an der weiterführenden Schule!

Die Aufnahmefeier startete zunächst mit dem SGH-Song, in dem es neben Unterricht auch um die vielfältigen, außerunterichtlichen Aspekte geht, die das SGH ausmachen. Schulleiterin Trixi Glaser unterstrich in ihrer Begrüßungsrede diesen Aspekt ebenfalls. Im Anschluss hatte Erprobungsstufenkooridnator Daniel Braun wieder eine großartige Geschichte parat, in der bunte Mäuse stellvertretend für die vielfältigen Charaktere der Schülerinnen und Schüler standen. Nachdem dann eine Schülerin und ein Schüler aus der 6D noch erheiternde Willkommensworte und ein paar kleine Geheimnisse über das Schulleben gelüftet hatten, ging es dann ENDLICH für die Neuen los! Mit ihren jeweiligen Klassenleitungsteams und den neuen Mitschülern  ging es heute zunächst darum, sich erst einmal kennen zu lernen und an der neuen großen Schule zurechtzufinden. Die Paten der Klassen waren mit von der Partie und werden die Neuen auch in den kommenden Wochen unterstützen und begleiten. Der reguläre Unterricht startet dann kommende Woche.

Die Schulgemeinde wünscht den Sextanern eine guten Start!