Tag der offenen Schule am SGH

SGH öffnet seine Türen für Viertklässler

Am vergangenen Samstag konnten Schüler*innen und Schüler* der 4. Klassen gemeinsam mit ihren Eltern einen Eindruck des Städtischen Gymnasiums bekommen und in den Fachunterricht einiger Fächer hineinschnuppern.

Zwar war der Tag der Offenen Schule noch nicht wieder ganz so „offen“ wie vor der Pandemie, konnte aber immerhin stattfinden.

Bereits am Vorabend gab es im PZ einen ersten Informationsabend für die Eltern, auf dem verschiedene Aspekte des gemeinsamen Lernens an unserem Gymnasium in den Focus gerückt wurden. Neben der Vorstellung der verschiedenen Profile war dies zum Beispiel die Organisation des Ganztags.

Am Samstag dann öffnete die Schule ihre Türen: vor allen Dingen für die Kinder. Im Vorfeld hatten die Familien die Möglichkeit, sich verbindlich für ein Zeitfenster anzumelden.

Bei schönstem Wetter wurden die potenziellen Neulinge am Haupteingang am Stand der Pat*innen und Paten* begrüßt. Hier konnten sie ihre Sorgen und Wünsche auf einen kleinen Zettel schreiben und in eine riesige Schultüte werfen. Die Pat*innen und Paten* können sich dadurch schon vor dem nächsten Schuljahr auf die ganz konkreten Bedürfnisse der Neuen vorbereiten.

Im Haupteingangsbereich nahmen dann eine Vielzahl engagierter Kolleg*innen und Kollegen* des SGH die Besucher in Empfang. Dazu gab es reichlich Informationsmaterial in Papierform, aber auch die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit Vertreter*innen der Schulpflegschaft, des Fördervereins, des Kollegiums und der Schulleitung.

In kleinen Gruppen wurden dann die Besucher durch die Schule geführt. Die Führungen für die Eltern übernahmen Vertreter*innen des Kollegiums und die Viertklässler wurden von den Patinnen* und Paten geführt.

Dabei gab es die verschiedensten Stationen mit einer Vielzahl an Mitmachangeboten. In den Räumen der Naturwissenschaften konnte zum Beispiel mikroskopiert und in der Physik der 3-D-Drucker bestaunt werden. Bei den Chemikern verfärbten sich Flüssigkeiten wie von Geisterhand. Der Fachbereich Informatik hatte Knobelaufgaben parat und in den Fächern Englisch und Latein gab es ein kleines Mitmachquiz.

Während die Eltern geduldig auf das Ende der Führungen ihres Nachwuchses warteten, hatten sie Gelegenheit, das in der Mensa aufgebaute Sprachencafé zu besuchen. Hier bot sich abermals die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit den Fachlehrer*Innen.

Alles in Allem ein sehr gelungener Tag, der wirklich viele Aspekte, die das SGH ausmachen, in den Fokus genommen und Eltern wie Schüler*innen einen differenzierten Einblick in unseren Schulalltag gegeben hat.