ZfA – Zeit für Andere: Sozialpraktikum im Jahrgang 9

Das Sozialpraktikum „Zeit für Andere“ zielt auf die Förderung einer starken Einzelpersönlichkeit sowie des Verantwortungsgefühls des Einzelnen der Gemeinschaft gegenüber. Dies impliziert die Weiterentwicklung von Kompetenzen wie Respekt, Achtung, Einfühlungsvermögen, Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber den eigenen Mitmenschen. Nicht selten müssen die Schüler*innen dabei lernen, Hemmschwellen, Berührungsängste und Vorurteile abzubauen. Dieses Element soll einem hohen altersgerechten Anspruch an Selbstverantwortung und Eigenständigkeit verpflichtet sein.

Ein halbes Jahr lang (2. Halbjahr) können sich die Schüler/innen wöchentlich in einem Bereich ihrer Wahl engagieren; sowohl in innerschulischen Konzepten als auch in außerschulischen sozialen Einrichtungen wie z.B. Seniorenheimen, der Hennefer Tafel oder bei der Betreuung von Menschen mit Behinderung. Während des Praktikums erfolgt eine enge pädagogische Begleitung durch ein Team von Lehrerinnen und Lehrern. 
Das Konzept findet sich zum Nachlesen hier.