Aktuelle Berichte
Mitteilungen & Ankündigungen

Soziales Lernen

Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen unsere Kinder heranwachsen. Damit sie die Herausforderungen des Alltags und ihre Entwicklungsaufgaben bewältigen können, brauchen sie Handwerkszeug: Lebenskompetenzen.

Die von uns gewählte Verknüpfung zwischen den Themen des sozialen Lernens und des Klassenrats sowie der Ordinariatsstunde hat die folgende Bedeutung: Die Stunde verbindet die organisatorischen Tätigkeiten mit der Chance die Schüler*innen am Schulgeschehen aktiv teilhaben zu lassen und in ihren Anliegen ernst zu nehmen. Dadurch gewinnt jeder einzelne an Selbstvertrauen und die Klassengemeinschaft wird gestärkt. Die Themen der Schülervertretung sollen hier Beachtung finden. Weiterhin entsteht eine Entlastung der Fachkolleg*innen durch den Klassenrat: viele Konfliktgespräche können in den Klassenrat verlegt werden. Schüler*innen werden zudem in ihrer Frustrationstoleranz gestärkt, da die Problemlösungsprozesse ritualisiert werden. 

Die progressiv ansteigende Selbstständigkeit der Schüler*innen in der Durchführung des Klassenrates erzeugt eine Selbstwirksamkeitserfahrung in Bezug auf demokratische Strukturen. Hier können wir zudem auf die Erfahrungen aus vielen Grundschulen aufbauen (Schüler*innen als „Klassenratsexperten“). In der Erprobungsphase soll die Klassenstunde jährlich evaluiert und verbessert werden.