Französisch am SGH

Am SGH tragen wir dem Kernlehrplan insoweit Rechnung, als wir

  • der mündlichen Kommunikationsfähigkeit einen besonderen Stellenwert einräumen. In den Klassenstufen 6, 8, EF und Q1 ersetzt eine mündliche Prüfung eine schriftliche Klassenarbeit.
  • durch regelmäßige Austauschprogramme mit Le Pecq und Toulouse (Klassenstufe 8) eine konkrete Erweiterung der landeskundlichen Kenntnisse ermöglichen. Durch die sozialen Kontakte in den Gastfamilien wird die Motivation für die Fremdsprache gesteigert.
  • durch das Angebot von AGs, die eine erfolgreiche Teilnahme an DELF ermöglichen. Die Vorbereitung auf das Sprachdiplom stellt ein zusätzliches Förder- und Forderangebot dar.
  • durch kleinere Projekte, die an den Unterricht gekoppelt sind, die intuitive Anwendung der französischen Sprache fördern (Theaterstücke spielen, Comics lesen, Ausstellungen für den Tag des Grundschülers, Teilnahme an Wettbewerben, etc.).
  • einen produktions- und handlungsorientierten Französischunterricht bieten (Rollenspiele, Diskussionen, Leserbriefe schreiben, etc.).
  • Zugang zu aktuellen französischen Filmen ermöglichen (Teilnahme am Cinéfête).