Aktuelle Berichte
Mitteilungen & Ankündigungen

Sekundarstufe II

Die Sekundarstufe II umfasst  die Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10) bis zum Ende der Qualifikationsphase 2 (Jahrgangsstufe 12). Auch Real- und Hauptschüler mit einem Qualifikationsvermerk können in die Einführungsphase aufgenommen werden. Es gibt keine Klassenverbände mehr. An ihre Stelle treten in der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10) die Grundkurse und ggf. ein Vertiefungskurs  und bzw. mit Beginn der Qualifikationsphase 1 (Jahrgangstufe 11) die Grund- und Leistungskurse und ggf. ein Projektkurs.

Das SGH bietet ein umfangreiches Fächerangebot (hier). Gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Gymnasiale Oberstufe stellen die Schülerinnen und Schüler ihren ganz persönlichen Stundenplan zusammen. Hierbei hilft das digitale Laufbahnberatungs- und Planungsstool für die Oberstufe (LuPO) (hier), mit dem Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern bereits ihre Schullaufbahn für die drei Jahre in der gymnasialen Oberstufe planen können. Diese Planungen bilden die Grundlage für die individuellen Beratungsgespräche, die alle Schülerinnen und Schüler mit dem Oberstufenteam vor Eintritt in die Gymnasiale Oberstufe führen.

Die Kurswahlen basieren auf einer Kombination aus Pflicht- und Wahlfächern. Bei letzteren können die Schüler ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechende Leistungsschwerpunkte setzen. Nähere Informationen zu den allgemeinen Bestimmungen für die gymnasiale Oberstufe in NRW finden Sie hier.

Die Einführungsphase dient u.a. der Einführung in dieses Kurssystem. Die Jahrgangsstufen 11 und 12 bilden die Qualifikationsphase 1 und 2. Diese heißen so, weil die in diesen beiden Jahren erzielten Leistungen bereits einen ersten Teil der Abiturqualifikation ausmachen. Den zweiten Teil ergibt die Abiturprüfung am Ende des Jahrgangs 12 (2. Jahr der Qualifikationsphase).

Seit dem Abiturjahrgang 2007 finden in den schriftlichen Abiturfächern zentrale Abschlussprüfungen ("Zentralabitur") statt. Diese knüpfen an die Vorgaben der aktuellen Lehrpläne für die gymnasiale Oberstufe an. Weitere Hinweise auf das Zentralabitur mit weiteren fächerspezifischen Informationen finden Sie hier.

IMG_3027Auf ihrem Weg durch die Oberstufe bis zum Abitur werden die Schülerinnen und Schüler vom Oberstufenteam um Frau Beatrix Glaser mit den Beratungslehrern Herrn Christian Lückner, Herrn Stefan Radau, Frau Marlene Sommer und Herrn Andreas Nelson betreut und begleitet.

Für die meisten unserer Schülerinnen und Schüler, die das SGH mit der Allgemeinen Hochschulreife verlassen, führt der weitere Weg an eine Hochschule und damit zu einem Studium. Das kann sehr viel Geld kosten. Ein Masterstudium (5 Jahre) kostet z. B., falls der/die Studierende nicht bei den Eltern wohnt und sich selbst verpflegt, ca. 50.000 €. Allein in Deutschland gibt es über 2000 Stipendiengeber. In den Kassen dieser Stiftungen, die junge Studierende finanziell unterstützen und fördern, warten mehr als 600 Millionen €. Die Bewerbung um ein Stipendium kostet etwas Zeit und Mühe, kann aber helfen, ein Studium bis hin zur Promotion teilweise oder sogar überwiegend zu finanzieren. Dabei hängt eine erfolgreiche Bewerbung um ein Stipendium nicht nur von sehr guten Noten im Abitur ab, sondern auch andere Kriterien können eine Rolle spielen. Das SGH bietet seinen Oberstufenschülerinnen und -schülern dabei Hilfestellung in Form einer ausführlichen Übersicht über die vielfältigen Informationsmöglichkeiten im Internet, Bereitstellung von Literaturhinweisen und Tipps für die Erstellung einer erfolgreichen Stipendiumsbewerbung hier. Die Buchempfehlungen finden sich auch in unserer Oberstufenbibliothek. Bei Fragen rund um Stipendien und Studienförderung ist der Ansprechpartner Herr Andreas Nelson.